Heimat
Weizackerkreis Stadt Pyritz Meine Sippe  Gefallene im 1. WK Literatur Quellen Links

Die Langkabels, Langkavel, Langkafel u.a.


                          Im "Deutschen Namenlexikon" von Hans Bahlow finden wir folgendes:
                         Langkabel,  - kavel (ndd.), Langhabel s. Kabel ! ; Kabel (Hbg. oft): mnd = Schiffstau, Ankertau,
                         ÜN. für Kabel-,  Kawelmacher ( in Seestädten unentbehrliches Gewerbe ),
                         Joh. Kavel ( Kabel ) 1327 Lübeck. Auch Langkabel, - kawel. Ein ON. Kabel bei Hagen.

                        Andererseits bezeichnet man auch ein schmales Flurstück als Kavel. Als Ortsnamen finden wir
                       Langkafel und Neu Langkafelim Kreis Naugard, ca. 5 bzw. 8 Km südlich der Kreisstadt gelegen.
                       Als Familiennamen sind u.a. folgende Varianten bekannt:Lanckavel, Lanckawel, Lanckhavel,
                        Lanckkafel, Langehave, Langgabel, Lankafel, Lankaffel
 


                     Das Langkavelsche Stipendium, dessen Stiftungs-Urkunde (1628)  folgender Maßen lautet:

              "Im Namen der heiligen und hochgelobten Dreyfaltigkeit, Amen. Kund und zu wissen sey hiermit
                    für meine Erben, Erbnehmer und jedermännlichen , die dieses sehen oder hören lesen,
                    daß Ich Ursula Langkavels aus einem alten und vornehmen Geschlecht, alß dem Ehrenvesten und
                    Wohlweisen Bürgermeister Paul Langkavel und der Ehr- und Vieltugendsamen Frauen Anna Mauses,
                    des auch Ehrenvesten und Wohlweisen Hans Mausen weyland Bürgermeister in Damm*)
                    hinterlassenen Tochter geboren, des Ehrenvesten und Weisen Herrn Georg Branten Weiland
                    Raths Cämmerer  dieser Stadt  Damm, hinterlassene Wittwe, bei guter Vernunft und Bescheidenheit
                    wohl und weißlich betrachtet, daß Ich  die Schuld der Natur einmal zu bezahlen pflichtig, und aber
                    nichts ungewissers ist, als die Stunde, darin mich Gott der Allmächtige nach seinem unwandelbahren
                    Willen  aus diesem zeitlichen Leben abfordern möchte. -- Weil mich denn der allmächtige Gott von
                    meiner Jugend an bis jetzo gar wunderlich aus vielen Nöthen errettet und geholfen, welchen dafür Lob
                    und Dank gesaget sey.
                    Ich habe auch nach meinem Vermögen seinen Dienern gern und willig gegeben und geholfen, ich will
                    auch solches mit Gottes Hülfe ferner thun. -- Also habe ich demnach ein Legatum ad pias causas zu
                    Gottes Ehren und zur Beförderung seiner Diener mit zeitigem vorbedachten Gemüth und freiem
                    Willen bei gesundem Leibe und guter Vernunft gemacht, geordnet und geschlossen, wie es nach meinem
                    tödtlichen Abgange unwiderruflich über diese nachgesetzte Drey Stücke meiner Güter soll gehalten
                    werden.  -- Welches Legatum auch meine selige Schwester Engel Langkavels drey Tage vor ihrem
                    Absterben, da sie zuvor den ehrwürdigen, andächtigen und wohlgelahrten Herrn Johann Bohnstengel
                   Diaconum in der Pfarrkirche alhier, als unsere beyderseits Seelsorger und Beichtvater zu sich erbitten
                    lassen, nach geschehener Beichte und Empfahung des hochwürdigen Sacraments des wahren Leibes
                    und Blutes unseres Erlösers und Seligmachers Jesu Christi, in allen Clausulen nicht allein mit beliebet
                    und bestätigt, sondern auch bey guter Vernunft in eine richtige Formam  zu entwerfen und ins reine zu
                    verfertigen gebethen. Ob sie nun wohl in ihrer guten Intention hierüber selig eingeschlafen, und solches
                    mit ihrem Todesfall bekräftiget, so habe ich demnach dies christliche und zu Gottes Ehren wohlmeynende
                    Werk zu vollziehen mir gänzlich vorgenommen.
                    -- Als legire , schaffe und ordne demnach Ich Ursula Langkavels aus allen meinen Güter, das Ich auch
                    nach meinem Tode und Absterben solches zu erfüllen will gehalten wissen:

                   Erstlich eine halbe Zegelinische  --( soll heißen Cedelinsche ) -- Hufe, bei Herrn Christian Labes halbe
                   Hufe belegen in Gräntzen und Mahlen, wie ich sie gehabt und genossen.
                              Zum Andern einen Campf Landes, bei der Stargardschen Brücke belegen.
                              Zum dritten den Campf Landes, so da lieget vor dem Mühlenthor, zwischen dem Hökendorffischen
                   und Podijuchschen Wege.
                              Diese  specificirte drey Stükken Landes und liegende Gründe will Ich Ursula Langkavels die Zeit
                   meines Lebens in meiner Possession, auch das Dominium darüber behalten, und jährlichen die Einkünften von
                   Pachten und Zinsen davon zu genießen haben. -- Nach meinem Tode und Absterben aber soll von den
                   Renten dieser drey Stükken Landes, der Herr Pastor und Diaconus in der Pfarrkirche alhier alle bis an
                   den lieben jüngsten Tag, ein jeder insonderheit drei Gulden von denen Administratoribus  dieses Legati zu
                   empfangen haben. Das Übrige soll dann einem jungen Gesellen aus meinen Specificirten und nachbenannten
                  Freunden -- ( d.h. Verwandten ), -- ihre Kinder, und nach denen wiederum ihre Kindern und Kindeskindern
                   zu ewigen Zeiten, allwege einer, benannten Magister Nicolaus Maus, als meinem Mutterbruder, so
                   Bürgermeister zu Münchenberg in der Mark Brandenburg gewesen und alda gewohnet, Erdmann Mauß
                   Mutterbruder Sohn, Gerdruth Mauses Mutterschwester, als Michael Schmiedes Hausfrau alhier in Damm,
                   Matthesen Langkavel, Schulze in Mühlenbeck, Vaterbruder Sohn: Und wenn dann von diesen keiner mehr
                  vorhanden seyn wird, alsdann einem andern Gesellen aus dieser Stadt Damm gebürtig welcher
                   Theologiam studiret, und auch dabey die Tage seines Lebens beständig zu verharren gemeinet, so lange er
                  seine studia contiruiret  jährlichen gegeben und gefolget werden soll. -- Demnach aber dieses Legatum nur
                   allein und schlechterdinge dem heiligen Ministerio zu Ehren destiniret und zur Beförderung der Kirchen und
                   Schulen verordnet worden, so hat sich dagegen kein Studiosus, er sey entweder innerhalb meiner Freundschaft
                   ( d. i. Verwandtschaft ) oder außerhalb derselben in der Stadt Damm gebohren, der sein Gemüth und Herz
                  ad studia politica, juridica oder medica zu wenden gesonnen, sich dieses Beneficii zu erfreuen; viel weniger
                   sollen diejenigen es zu genießen haben, welche, ob sie wohl eine Zeitlang in der Jugend dem studio theologico
                   sich ergeben, entweder durch Heirath oder andere Mittel und Wege sich davon bringen und zu politischen
                   Händeln gebrauchen lassen; sobald solches erkundiget, soll es denenselben genommen, und alles dasjenige,
                   so sie von diesem Beneficio empfangen, wiederum von ihnen abgefordert und andern qualificirten Personen
                   zugeordnet und gegeben werden soll...

                   -- Uhrkundlich habe ich diesen meinen letzten Willen nebst meinem kriegerischen (?) Vormunde Matthias Preußen
                   unterschrieben, besiegelt und bekräftiget. Auch umb mehrerer Sicherheit willen den ehrbahren und wohlgelahrten
                   Herrn Daniel Stachen Notarium publicum, wie auch unten benannte Sieben glaubwürdige Zeugen hierzu
                   insonderheit requiriret und erbeten.

                   -- Actum Damm am Tage Luciae des 1628sten Jahres.
 
 

( L.S. )    Ursula Langkavels              ( L.S. )    Matthis Preuß Curatoris nomine Scripsi et sub Scripsi. 
( L.S. )    Joh. David Richter,  jüngst Zöllner alhier, habe dieses als ein Zeuge unterschrieben und versiegelt.
( L.S. )    Jürgen  Mader  als  Zeuge muno propria.
( L.S. )  Ego Johannis Horst    uti Testis requisitus manu mea scripsi et sub scripsi.

 
 

            *) Die Familien Maus und Langkavel gehören zu den ältesten Bürgergeschlechtern der Stadt Damm.
                           Aus ihrer Mitte  waren Bürgermeister daselbst: Johannes Moyser 1380; Pawel Lanckavell,
                           Ursulas Vater, 1572-1597; Ertmann Maus (Musculus) 1597-1617; Jochim Maus 1618; ein anderer
                           Maus + vor 1680
 

            Literatur: Landbuch des Herzogthums Stettin, Zweiter Band, enthaltend: den Randowschen Kreis
                          bearbeitet von Dr. Heinrich Berghaus;   Anklam, Verlag von W. Dietze, 1865;  S. 1213-1218


 

Räuber Langkavel - gefunden von   Frau  Dr. Margret OTT  in der Kösliner Zeitung;
   Heimatbeilage, Jahrgang 1926  Heft 22
 

Im Stettiner Adressbuch 1943 sind folgende Langkabel, Langkafel und Langkavel aufgeführt:


Name Vorname Geborene Beruf Strasse Ortsteil
LANGKABEL Schuhmacher Preußische Str. 22 Untg.
LANGKABEL Albert Altsitzer Chausseestr. 100 Sydowsaue-Klütz
LANGKABEL Albert Oberheizer Linsingenstr. 4-6
LANGKABEL Albert Kutscher Oberwiek 70
LANGKABEL Albert Rentenempfänger Friedebornstr. 25
LANGKABEL Anna Witwe Fuhrstr. 22 I.
LANGKABEL Anna Witwe Gr. Lastadie 25 II.
LANGKABEL Berthold Beerdigungsinstitut Martin-Luther-Str. 4
LANGKABEL Bruno Steindrucker Hohenzollernstr. 67 H III
LANGKABEL Ella Baise Witwe  Beringerstr. 16  III
LANGKABEL Emil Beamter i.R. Apfelallee 42
LANGKABEL Emil Rentner Lüderitzstr. 4  E Altdamm-R.
LANGKABEL Emma Witwe Gabelsbergerstr. 16  H II
LANGKABEL Emma Witwe Hohenzollernstr. 60 H I
LANGKABEL Emma Witwe Bromberger Str. 11 E Altdamm
LANGKABEL Erich Kranführer Dehmelweg 90  I
LANGKABEL Erich Maler Grenzstr. 27 III
LANGKABEL Erich Maschinist Dorfstr. 37
LANGKABEL Ferdinand Heizer Schadelebener Str. 2 Scheune
LANGKABEL Ferdinand Zuschneider Randowweg 5 Podejuch
LANGKABEL Franz Rentner Dorfstr. 34 Güstow
LANGKABEL Franz Schlosser Adolfstr. 1 III
LANGKABEL Frida Heißmangel Waldstr. 24 Podejuch
LANGKABEL Frieda Witwe Randowweg 5 Podejuch
LANGKABEL Friederike Witwe Friedrichstr. 31 Augustwalde
LANGKABEL Friedrich Arbeiter Deutsche Str. 43
LANGKABEL Friedrich Rentner Erichstr. 4  III
LANGKABEL Friedrich-Wilhelm Schulhausmeister Scholwiner Str. 102 Odermünde
LANGKABEL Fritz Gastwirt Gr. Lastadie 23
LANGKABEL Gustav Elektrotechnik Alte Vulkanstr. 25a
LANGKABEL Hermann Heizer Adolf-Hitler-Str. 33  I Pommerensdorf
LANGKABEL Hugo Buchhalter Heinrichstr. 28  II
LANGKABEL Johannes Schuhmacher Preußische Str. 43 H  III
LANGKABEL Karl Arbeiter Erichstr. Wohnbaracke 24
LANGKABEL Karl Arbeiter Waldstr. 53 Podejuch
LANGKABEL Karl Bauhilfsarbeiter Kreckower Str. 28 H.
LANGKABEL Karl Postbetr. Assistent Gutenbergstr. 5
LANGKABEL Karl Saalbes. Pölitzer Str. 74  I E
LANGKABEL Kurt Buchhalter Bromberger Str. 11 Altdamm
LANGKABEL Marie Frl. Apfelallee 44  II
LANGKABEL Marta Witwe Unterwiek 14a II
LANGKABEL Max Schiffszimmermann Münzstr. 3  II
LANGKABEL Otto Angestellter Wolffstr. 17
LANGKABEL Otto Heizer Bergstr. 8 Podejuch
LANGKABEL Otto Maurer Saarbrückener Str. 11 Erdg. E Pommerensdorf
LANGKABEL Otto Rbhn. Bedienst. Adolf-Hitler-Str. 103 Finkenwalde
LANGKABEL Otto Werftarbeiter Vorbruchstr. 21
LANGKABEL Paul Schlosser Pladrinstr. 13  H  I
LANGKABEL Regina Witwe Hohenzollernstr. 73  II
LANGKABEL Richard Arbeiter Dorfstr. 32
LANGKABEL Rudolf Eisenb.Schaffner Waldstr. 13  Erdg. Podejuch
LANGKABEL W. Arbeiter Klebower Str. 84b Sydowsaue
LANGKABEL W. Handelsmann Fürstenstr. 5
LANGKABEL Wilhelm Arbeiter Gr. Lastadie 82  H
LANGKABEL Wilhelm Arbeiter Kossätenweg 6 Güstow
LANGKABEL Wilhelm Arbeiter Kiebitzweg 4 Sydowsaue-Klütz
LANGKABEL Wilhelm Maurer Bahnhofstr. 23  E Buchholz
LANGKABEL Wilhelm Maurer Waldstr. 47 Podejuch
LANGKABEL Wilhelm Rbhn.Sekretär Gartenstr. 73  E Hökendorf
LANGKABEL Wilhelm Schneider Bugenhagenstr. 3
LANGKABEL Willi Bleilöter Bahnhofstr. 6 Stolzenhagen
LANGKABEL Willy Rbhn.Bediensteter Oberwiek 22
LANGKAFEL E. Beamter Gadewoltzstr. 6 II Frauendorf
LANGKAFEL Hellmut Schneidermeister Gadewoltzstr. 5 Frauendorf
LANGKAFEL Wilhelm Kraftfahrer Reichswehrstr. 15
LANGKAVEL Albert Rentner Pelzerstr. 21 II
LANGKAVEL Carl Vers. Beamter i.R. Eckerbergstr. 13a
LANGKAVEL Erich Betr. Buchhalter Gießereistr. 43
LANGKAVEL Erich Tankwart Burscherstr. 4 H. III
LANGKAVEL Franz Arbeiter Oberwiek 33 II
LANGKAVEL Fritz Zuschneider Züllchower Str. 2
LANGKAVEL Karl Arbeiter Göringstr. 49 Stolzenhagen
LANGKAVEL Karl Kraftfahrer Friedebornstr. 5-8 Baracke 24
LANGKAVEL Richard Maurer Feldstr. 40
LANGKAVEL Willy Kaufmann Pasewalker Chaussee Nr. 107 E

Karte von Stettin 1896 - 402 K
 

Im Stettiner Adressbuch 1900  sind folgende Langkabel, Langkafel und Langkavel aufgeführt:


Name Vorname Geborene Beruf Strasse Ortsteil
LANGKABEL Herm.         - Arbeiter Wallstr. 30 p       -
LANGKABEL August         -  Bierverlag Vulkanstr. 6 p Bredow
LANGKABEL Bernhard         - Maschinenwärter Bäckerbergstr. 4d I       -
LANGKABEL Albert         - Schankwirth Speicherstr. 3 p u. I       -
LANGKABEL Christ.         - Restaurateur Oberwiek 48 p       -
LANGKABEL Friedrich         -  Schlosser Grenzstr. 13 K       -
LANGKAFEL H.C.F.         - Regierungs-Sekretär Kronprinzenstr. 9 III       -
LANGKAVEL Wilhelm         - Steinsetzmeister Wilhelmstr. 14 I Bredow
LANGKAVEL Adolph         - Beamter d. Bauberufs-Genossenschaft Pölitzerstr. 75 II       -

Im Pyritzer Adressbuch 1935  sind folgende Langkabel und Langkafel aufgeführt:


Name Vorname Ort Strasse Beruf Geborene
LANGKABEL Wilhelm Altstadt Sackstr. Arbeiter           -
LANGKABEL Wilhelm Altstadt Sackstr. Invalide           -
LANGKAFEL Fritz Groß Möllen          - Arbeiter           -
LANGKABEL* Hermann Isinger          - Arbeiter           -
LANGKABEL Auguste Pyritz Heiligegeist-Str.   56 Arbeiterin           ?
LANGKABEL Gottfried Pyritz Lindenweg  13 Arbeiter            -
LANGKABEL Hermann Pyritz Große-Papen-Str.  49 Schmiedemeister           -
LANGKABEL Hermann Pyritz Große-Papen-Str.  49 Rentner           -
LANGKABEL Otto Pyritz Adolf-Hitler-Str.  93 Arbeiter           -
LANGKABEL Richard Pyritz Große-Wollweber-Str. 34 Arbeiter           -
LANGKABEL Willi Wartenberg          - Maurer           -

                                      *) mein Großvater
                                                                                         Karte vom Kreis - 1008 K
 
 

                               Im  Greifenhagener Adressbuch 1927 sind folgende Langkabel und Langkaffel  aufgeführt:
 

Name Vorname Ort Strasse Beruf Geborene
LANGKABEL August Bartikow Eisenbahnangestellter
LANGKABEL Hermann I Bartikow Landwirt
LANGKABEL Hermann II Bartikow Eigentümer
LANGKABEL Hermann III Bartikow Zimmermann
LANGKABEL Otto Bartikow Eisenbahnangestellter
LANGKABEL August Buchholz Arbeiter
LANGKABEL Wilhelm Buchholz Arbeiter
LANGKABEL Friedrich Clebow Kossät
LANGKABEL Michael Greifenhagen Mühlenstr. 21 Rentenempfänger
LANGKABEL Otto Greifenhagen Hirtenstr.  34 Arbeiter
NEUMANN Marie Greifenhagen Baustr.    4 Witwe  LANGKABEL
LANGKABEL Albert Heidchen Kutscher
LANGKABEL Albert Klein Schönfeld Eigentümer
LANGKABEL Ernst Klein Schönfeld Bauernhofsbesitzer
LANGKABEL Friedrich Klein Schönfeld Arbeiter
LANGKABEL Emil Langenhagen Landwirt
LANGKABEL Wilhelm Marienthal Eigentümer
LANGKAFFEL Hermann Neuendorf Arbeiter
LANGKABEL Hermann Neuendorf-Gutsbezirk Arbeiter
LANGKABEL Hermann Retzowsfelde Fleischermeister
LANGKABEL Karl Retzowsfelde Landwirt
LANGKABEL Robert Retzowsfelde Pächter
LANGKABEL Robert Retzowsfelde-Gutsbezirk Landwirt
LANGKABEL August Stecklin Landwirt
LANGKABEL W. Sydowsaue Lindenstr. 1 Arbeiter
LANGKABEL August Vogelsang Arbeiter
LANGKABEL Hermann II Vogelsang Bauer
LANGKABEL Hermann II Vogelsang Eigentümer
LANGKABEL Hermann III Vogelsang Arbeiter
LANGKABEL Otto Vogelsang Arbeiter
LANGKABEL Gustav Wintersfelde Hilfsweichenwärter
LANGKABEL Erich Woltersdorf Eigentümer
LANGKABEL Willi Woltin Arbeiter

                                                           Im Stolper Adressbuch 1864 sind folgende Rennhack aufgelistet:
 
 

   Name    Vorname     Ort      Strasse         Beruf     Geborene
RENNHACK F.F. Stolp Gr. Auckerstr. 11 Kleinhändler              -
RENNHACK Carl Stolp Amtsstr. 27 a Arbeitsmann              -
RENNHACK Heinrich Stolp Amtsstr. 27 a Arbeitsmann              -
RENNHACK Richard Stolp Bahnstr. 19 Arbeitsmann              -
RENNHACK Charlotte Stolp Schliepgrund 107 b unverehel.              -

                                                           Im Stolper Adressbuch 1868  sind folgende Rennhack aufgelistet:
 
 

  Name   Vorname         Ort    Strasse    Beruf   Geborene
RENNHACK F.F. Stolp Wollweberstr. 226 Kleinhändler -
RENNHACK Carl Stolp Kl. Gartenstr. 24 Arbeitsmann -
RENNHACK Heinrich Stolp Amtsstr. 25 c Arbeitsmann -
RENNHACK Richard Stolp Gr. Auckerstr. 30 Arbeitsmann -
RENNHACK - Stolp Holzenthor-Mauerstr. 98 Witwe Kusch

                                                          Im Stolper Adressbuch 1876   sind folgende Rennhack aufgelistet:
 
 

  Name    Vorname            Ort    Strasse       Beruf     Geborene
RENNHACK Heinr. Stolp Weidenstr. 2 Arbeiter -
RENNHACK Rich. Stolp Weidenstr. 2 Arbeiter -
RENNHACK Wilh. Stolp Amtsstr. 29 Maurer -
RENNHACK - Stolp Amtsstr. 29 Witwe Witt
RENNHACK - Stolp Holzenthormauer 98 - Kuschfeldt

                                                          Im Stolper Adressbuch 1913   sind folgende Rennhack aufgelistet:
 

   Name  Vorname     Ort    Strasse         Beruf   Geborene
RENNHACK Erich Stolp  Geersstr. 19-19 a Nachtwächter -
RENNHACK Hermann Stolp Schlawerstr.   6 Maurer -
RENNHACK Reinhard Stolp Schlawerstr. 16 Bahnarbeiter -
RENNHACK Wilhelm Stolp Sandberg 14 Maurer -
RENNHACK Gustav Stolp Schloßstr. 6 Zimmergeselle -
RENNHACK Otto Stolp Geersstr. 19-19 a Arbeiter -
RENNHACK Karl Stolp Schlawerstr. 29 Arbeiter -
RENNHACK Hermann Stolp Stolpmünder Chaussee 11 Arbeiter -
RENNHACK Friedrich Stolp Amtsstr. 34 a Arbeiter -
RENNHACK Franz Stolp Friedrichstr. 22 Arbeiter -
RENNHACK Albert Stolp Friedrichstr. 53 Arbeiter -
RENNHACK Otto Stolp Triftstr. 16 Arbeiter -
RENNHACK Wilhelm Stolp Triftstr. 16 Arbeiter -
RENNHACK Karl Stolp Sandberg 26 Arbeiter -
RENNHACK Friedrich Stolp Sanberg 38 Arbeiter -
RENNHACK Paul Stolp Poststr. 10 Arbeiter -

Stadtplan Stolp

Im Stolper Adressbuch 1938  sind folgende Rennhack und Rennhak aufgelistet:


       Name        Vorname  Ort             Strasse             Beruf     Geboren
RENNHACK Albert Stolp Friedrichstr. 53 Hausdiener            -
RENNHACK Albert Stolp Große Gartenstr. 30 Rentner            -
RENNHACK Auguste Stolp Große Gartenstr. 30 Witwe            -
RENNHACK Berta Stolp Fruchtstr. 9 Witwe            -
RENNHACK Elisabeth Stolp Kleine Gartenstr. 19 Verkäuferin            -
RENNHACK Elisabeth Stolp Stolpmünder Str. 11 Hausgehilfin            -
RENNHACK Emma Stolp Probststr. 12 Witwe            -
RENNHACK 2 Erich Stolp Kublitzer Chaussee 6 Arbeiter            -
RENNHACK Erich Stolp Hindenburgstr. 32 Arbeiter            -
RENNHACK Erich Stolp Bergstr. 18 Maurer            -
RENNHACK 2 Erwin Stolp Kublitzer Chaussee 6 Hausangestellter            -
RENNHACK Franz Stolp Triftstr. 31 Bautischler            -
RENNHACK Franz Stolp Geersstr. 23 Bahnhofsschaffner            -
RENNHACK Friedrich Stolp Auckerspielplatz Platzwärter            -
RENNHACK Fritz Stolp Fruchtstr. 9 Schlosser            -
RENNHACK Gertrud Stolp Reitbahn 7 Näherin            -
RENNHACK Gustav Stolp Blumenstr. 16 Rentner            -
RENNHACK Hans Stolp Kleine Gartenstr. 19 Arbeiter            -
RENNHACK Hedwig Stolp Probststr. 17 Geschäftsinhaberin            -
RENNHACK Heinz Stolp Auckerspielplatz Buchhalter            -
RENNHACK Herbert Stolp Petristr. 34 Tischlergeselle            -
RENNHACK Hermann Stolp Stolpmünder Str. 11 Arbeiter            -
RENNHACK Hermann Stolp Probststr. 13 Arbeiter            -
RENNHACK Hermann Stolp Stolpmünder Str. 11 Arbeiter            -
RENNHACK Irmgard Stolp Reitbahn 7 Verkäuferin            -
RENNHACK Johanna Stolp Schlawer Str. 5 Witwe            -
RENNHACK Karl Stolp Probststr. 13 Arbeiter            -
RENNHACK Karl Stolp Pestalozzistr. 17 Stellmacher            -
RENNHACK Karl Stolp Mittelstr. 32 Händler            -
RENNHACK Kurt Stolp Probststr. 25 Arbeiter            -
RENNHACK Magdalene Stolp Triftstr. 31 Stenotypistin            -
RENNHACK1 Marie Stolp Bismarckplatz 12 Witwe      Manzke 
RENNHACK Max Stolp Bütower Str. 9a kaufm. Angestellter            -
RENNHACK Max Stolp Stolpmünder Str. 11 Arbeiter            -
RENNHACK Max Stolp Geersstr. 19/19a Kraftfahrer            -
RENNHACK Minna Stolp Hardenbergstr. 7                  -            -
RENNHACK Otto Stolp Geersstr. 20/20a Hausdiener            -
RENNHACK Otto Stolp Geersstr. 19/19a Arbeiter            -
RENNHACK Otto Stolp Töpferstadt 2 Maurer            -
RENNHACK Paul Stolp Schulstr. 5 Maschinen-Schlosser            -
RENNHACK Paul Stolp Franz-Nitzsche-Str. 1 Arbeiter            -
RENNHACK Paul Stolp Große Gartenstr. 30 Arbeiter            -
RENNHACK Paul Stolp Kleine Gartenstr. 13 Arbeiter            -
RENNHACK Paul Stolp Horst-Wessel-Str. 32 Schmied            -
RENNHACK Richard Stolp Reitbahn 7 Arbeiter            -
RENNHACK Richard Stolp Zeppelinstr. 2 Kraftfahrer            -
RENNHACK Robert Stolp Fischer-Baracke 3 Arbeiter            -
RENNHACK Siegfried Stolp Geersstr. 19/19a Arbeiter            -
RENNHACK Walter Stolp Amtsstr. 2 Arbeiter            -
RENNHACK Wilhelm Stolp Große Auckerstr. 38 Musiker            -
RENNHACK  Wilhelm Stolp Hitlerstr. 32 Packer            -
RENNHACK Wilhelm Stolp Triftstr. 16 Rentner            -
RENNHACK Wilhelm Stolp Probststr. 17 Schmiedemeister            -
RENNHACK Wilhelmine Stolp Große Auckerstr. 39 Witwe            -
RENNHACK Willi Stolp Radeberg 1 Postschaffner            -
RENNHAK Emma Stolp Amtsstr. 34b Aufwärterin            -
RENNHAK Erich Stolp Turnvater-Jahn-Str. 17 Pensionär            -
RENNHAK Erich Stolp Amtsstr. 34b Händler            -
RENNHAK Franz Stolp Horst-Wessel-Str. 78 Arbeiter            -
RENNHAK Franz Stolp Schlachthofstr. Arbeiter            -
RENNHAK Friedrich Stolp Amtsstr. 34b Arbeiter            -
RENNHAK Gertrud Stolp Bismarckplatz 6 Gehilfin            -

                                 1) Meine Urgroßmutter
                                  2) Kinder von 1

                               Stand  3. Juli  2002
 

Heimat
Weizackerkreis Stadt Pyritz Meine Sippe  Gefallene im 1. WK Literatur Quellen Links